Geschichte

Die Förderung der deutschen Ausbildung und das Erlernen der Deutschen Sprache und Kenntnisse über Deutschland sind Zweck der Deutschen Schule. Die Schule wurde im Rahmen einer Sitzung des Deutschen Clubs am 21. Mai 1934 gegründet.

1934: Gründung des Schulfördervereins

Die Idee der Gründung einer Schule wurde sehr gut angenommen. Am 18. Oktober 1934 wurde der Schulförderverein gegründet. Die Deutsche Schule wurde bei den Nicaraguanischen Behörden angemeldet und durch diese anerkannt. 

Auch die Deutsche Reichsregierung hat die kleine Deutsche Schule Managua anerkannt. Das Deutsche Aussenministerium gewährte einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2.000,00 Reichsmark für das Budgetjahr 1936.

Leider setzte der Zweite Weltkrieg diesem vielversprechenden Projekt ein Ende. Erst am 1. Dezember 1967 wurde die Idee wieder aufgenommen, weshalb dieses Datum als das Gründungsdatum der Deutschen Schule Nicaragua gilt.

1968: Beginn der Arbeit der Deutschen Schule Nicaragua

Die Schule nahm ihre Arbeit im August 1968 auf. Zur gleichen Zeit wurde auch ein deutscher Kindergarten gegründet, für den eine qualifizieret Lehrkraft engagiert wurde, Fräulein Ursula Pook. 

Die Räume der Schule befanden sich zunächst in einem gemieteten Haus am km 13 ½ der Carretera Sur, gegenüber der Kirche Monte Tabor. Ein idealer und vorteilhafter Standort für die Kinder. 

Es war positiv zu beobachten, dass viele Eltern des Gastlandes der Deutschen Schule Nicaragua die Ausbildung ihrer Kinder anvertrauten. 

Ca. die Hälfte der angemeldeten Kinder waren Nicaraguaner, zusätzlich zu den deutschen Kindern waren Kinder schweizer, US-amerikanischer, englischer und französischer Eltern Teil der Schule. 

1972: Erweiterung

Die Klassenräume waren schnell zu klein. Somit wurde 1972 mit dem Bau der neuen erforderlichen Gebäude begonnen. Glücklicherweise wurden diese neuen Gebäude durch das Erdbeben vom 23. Dezember dieses Jahres nicht beschädigt. 

Die Deutsche Schule Nicaragua war die erste, die nach dem Erdbeben wieder zu funktionieren begann. 

1975 konnte die Primarstufe mit der 6. Klasse abgeshclossen werden, die Gründung der Sekundarstufe wurde in Betracht gezogen. 1976 verwandelte sich die Schule in eine Gesamtschule.

1981: Die ersten Abiturienten

Von 1980 auf 1981 wurde die Sekundarstufe mit der ersten Schülergruppe, die das nicaraguanische Abitur bestanden, abgeschlossen. 

Aktuell haben wir mehr als 600 Schulabgänger aus über 30 Jahrgängen der Deutschen Schule Nicaragua verzeichnet.

  • Alumnos