Schülerparlament

Die deutsche Schule Managua fördert die demokratische Beteiligung der Schülerschaft. Zu diesem Zweck wählt jede Gruppe ab der 5. Klasse eine(n) Vertreter(in) und eine(n) Stellvertreter(in), um ihre Anliegen, Fragen und Bedürfnisse zu sammeln, seien sie schulischer oder infrastruktureller Art.

Aus den VertreterInnen und StellvertreterInnen jeder Gruppe werden für die gesamte Schule ein(e) Vorsitzende(r) und ein(e) stellvertretende(r) Vorsitzende(r) gewählt, die die Anfragen und Anliegen der einzelnen Gruppen sammeln und an die Schulleitung weiterleiten.

Der (die) Vorsitzende und der (die) stellvertretende Vorsitzende berufen Sitzungen in jedem Quartal ein, bei denen die VertreterInnen und StellvertreterInnen jeder Klasse die Anliegen ihrer Gruppen vortragen. Anschließend treffen sie sich mit dem Schulleiter, um die Ergebnisse der Sitzung zu besprechen und mögliche Lösungen zu erarbeiten.

Bei der ersten Sitzung des Jahres wählen die SchülerInnen eine(n) Lehrer(in) ihres Vertrauens, der (die) als Vermittler fungiert, wenn die Schüler den Schulleiter konsultieren oder eine Sitzung oder eine Aktivität organisieren wollen. Zu den Aktivitäten, die das Parlament fördern kann, gehören Märkte, Kirmes und Gewinnspiele.

Das Schülerparlament 2022 setzt sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

Präsidentin: Elizabeth Petersmann (11 B)

Vizepräsident: Ivo Fuentes (11 B)

Sekretär: Humberto Vallejo (9 B)

 

VertreterInnen pro Klassengruppe

5A: Camilo Guzmán und Diego Norori

5B: Mishelle Cortez und Sophia Tercero

6A: Roy Rivera und Roverto Gutiérrez 

6B: Azarías Caldera und Kristen Chang

7A: María Victoria und Raúl Navarro

7B: André Sandino und Shanty Flore

8A: Abel Valdez Potosí und Isabel Aráuz  

8B: Marcia Fabiola Sequeira und Jeremy Zúñiga

9A: Mía Rodríguez und Omar Solís

9B: Humberto Vallejo und Keren Cáceres 

10A: Karen López und Wendy Calvo

10B: Carlos Reyes und José Lugo

11A: César Cruz und Marcelino Calvo

11B: Elizabeth Petersmann und Ivo Fuentes