Die Elternvereinigung (APF) der Deutschen Schule Managua hat es sich zum Ziel gemacht, mit den Schulautoritäten und der Lehrerschaft der Schule im Sinne einer soliden Ausbildung der Schüler dieser Lehranstalt ausgleichend zusammen zu arbeiten. Hierfür bietet sich die APF als offener Kommunikationskanal zwischen den Eltern und den Schulautoritäten an. Außerdem organisiert sie Veranstaltungen und führt Initiativen durch, die die tagtägliche Lehrerarbeit unterstützen soll.


Alle Eltern und Betreuer der Schüler der Deutschen Schule Managua sind Mitglieder der APF, die durch die Klassenvertreter pro Klasse repräsentiert werden. Die allgemeine Versammlung der APF-Vertreter wählt alljährlich einen Vorstandsvorsitzenden, eine Vizevorstandsvorsitzenden, einen Sekretär und einen Schatzmeister. Jedes Jahr werden Arbeitskommissionen gebildet, die den Lehr-, Sport-, Kultur- und Sicherheitsbereich unterstützen. Es gibt auch eine Kommission für Öffentlichkeitsarbeit, die die Elternschaft über die verschiedenen APF-Aktivitäten unterrichtet. Jede Kommission hat einen Koordinator. Diese Koordinatoren bilden zusammen mit den Vorstandsvorsitzenden, dem Sekretär und dem Schatzmeister den APF-Vorstand.


Die Klassenvertreter stehen in enger Kommunikation mit den Eltern der Klasse, die sie vertreten, und informieren diese über alle Entscheidungen und Arbeitspläne, die in der Versammlung der Vertreter getroffen bzw. verabschiedet wurden. Aber auch andersherum, soll der Klassenvertreter alle Angelegenheiten der Klasse der Versammlung zukommen lassen. Die Teilnahme aller Eltern der Deutschen Schule Managua ist in den Bereichen, in denen man eine integrale Entwicklung der Schüler erreichen will, wichtig und notwendig. Aus diesem Grund laden wir alle ein, an den Anstrengungen der APF teilzunehmen.


Wenn Sie mehr über die APF-Arbeit wissen möchten, kontaktieren Sie bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!